HOME  |  SERVICE  |  Newsarchiv  |  2010
Samstag, 27. Februar 2010

Klaus Settele neuer Bundesvorsitzender

Die KLJB-Bundesversammlung hat heute den 29-jährigen Klaus Settele aus Willprechtszell (DV Augsburg) zum Bundesvorsitzenden gewählt. Mit 50 von 74 Stimmen hatte Settele sich gegen zwei Gegenkandidaten durchgesetzt.

Bad Honnef-Rhöndorf/ Warburg-Hardehausen, 27. Februar 2010. Die Bundesversammlung der Katholischen Landjugendbewegung Deutschlands (KLJB) hat am heutigen Samstag den 29-jährigen Klaus Settele aus Willprechtszell (Landkreis Aichach-Friedberg, Diözesanverband Augsburg) zum Bundesvorsitzenden gewählt. Mit 50 von 74 Stimmen hatte sich der gelernte Industriekaufmann im ersten Wahlgang gegen zwei Gegenkandidaten durchgesetzt. Mit Settele ist der jetzt fünfköpfige Vorstand wieder voll besetzt. „Es wartet eine verantwortungsvolle und spannende Aufgabe auf mich“, freut Settele sich auf die dreijährige Amtszeit.

 

Setteles inhaltliche Ziele fokussiert er auf den Fachbereich Internationale Entwicklung, welchen er in einem engen Bezug mit ökologischen und agrarsozialen Fragestellungen sieht. „Gemeinsam mit dem Bundesarbeitskreis Internationale Entwicklung will ich KLJB-Positionen zu Schlüsselthemen wie „Ernährungssouveränität“ und „Fairer Handel“ weiterentwickeln und immer wieder neu einen Dialog mit Verband, Politik und Gesellschaft anstoßen“. Eine wichtige Rolle spiele dabei auch ein lebendiger Kontakt zur internationalen Landjugend, so Settele weiter. „Was die internationale Politik oft nicht leisten kann, macht die KLJB in Partnerschaften hautnah erfahrbar: Ein globales Mit- und Füreinander von unten!“

 

In einer Welt, in der viele Bezugspunkte an Bedeutung verlieren, sieht Settele eine große Chance für die KLJB: „Zum einen bietet sie einen wichtigen Orientierungspunkt für ihre Mitglieder, zum anderen engagiert sie sich für eine offene, solidarische und gerechte Weltgemeinschaft“, so Settele. Vor diesem Hintergrund will er auch in seiner Zeit als KLJB-Bundesvorsitzender gemeinsam mit den Diözesan- und Landesverbänden KLJB-Visionen für die nächsten Jahre und Jahrzehnte entwickeln.

 

Der Schwerpunkt von Setteles bisherigem KLJB-Engagement lag in der inhaltlichen Arbeit in verschiedenen Arbeitskreisen und Teams des KLJB-Diözesanverbands Augsburg, sowie als Vorsitzender im Landkreis Aichach-Friedberg. Auch im Bereich der Schul- und Berufsbildung verfügt Settele über ein breit gefächertes Profil: Nach Ausbildung zum Industriekaufmann, Zivildienst und Berufsoberschule hat er in München und Benediktbeuern zwei Hochschulabschlüsse erworben (in Sozialer Arbeit und Philosophie). In dieser Zeit absolvierte er unterschiedliche Praktika in der Jugendarbeit, nicht nur in Deutschland: „Gerade die Zeit in Chile war für mich eine sehr prägende. Ich konnte dort einen anderen Kontinent und eine andere Kultur kennenlernen. In einer solchen Zeit reflektiert und hinterfragt man das eigene Handeln und auch die eigene Kultur nochmal stärker.“ Nach dem Studium zum Sozialpädagogen arbeitete Setttele als Leiter eines Jugendtreffs in Geretsried und etablierte dort gemeinsam mit dem pädagogischen Team unter anderem ein Mitbestimmungsmodell der Jugendlichen.

 

Mit frischem Wind und fundiertem Fachwissen startet Settele gemeinsam mit seinen Kolleginnen und Kollegen seine Arbeit für den KLJB-Bundesverband. Für die nächste Zukunft steht etwa eine Deutschlandtour innerhalb des aktuellen KLJB-Bildungsprojekts „STILvollerLEBEN – Aktiv für Kritischen Konsum“ auf der Agenda. Im Mai wird Settele sein Büro in Bad-Honnef-Rhöndorf bei Bonn beziehen.

 

 

Ein hochauflösendes Poträtfoto von Klaus Settele findet sich hier.

 

 

 


Dateien:
pdf KLJB_PM-04-27_Feb_10_Wahl_Klaus_Settele 85 K
jpg KLJB_PM-04-2010_Klaus_Settele_mittel 1.0 M